Menu Left Right
meck architekten
Back

Klinik im Alpenpark, Bad Wiessee,
2018

Verbindende Lichträume
Herzstück der Neugestaltung der Alpenpark Klinik in Bad Wiessee ist die Idee eines vernetzenden Therapiepavillons im Zentrum der Anlage. So wie die therapeutischen Anwendungen im Mittelpunkt der Behandlungen stehen, so bildet das Therapie-Zentrum das Herz der Klinik. Unter Einbeziehung der Topographie des Ortes ist der Pavillon in der unteren Parkebene platziert und von der Parklandschaft in weiten Teilen überdeckt. Durch das Oberlicht und ein Lichtband flutet Tageslicht die freundlichen und einladenden Räume. Es entsteht ein Ort der Heilung von hoher Aufenthaltsqualität.

mehr


Die verbindenden Lichträume des Therapiezentrums sind die identitätsstiftende Komponente des Klinikparks. Als charakteristische geometrische Form prägt der Kreis das innen- und außenräumliche Erscheinungsbild. Der Pavillon überrascht durch seine räumliche Komplexität und erfüllt seine vernetzende Funktion effektiv und klar. Von jedem der Bettenhäuser sind die Therapieräume über kurze Wege erreichbar. Eine großzügige Freitreppe führt von der Therapie- in die Parkebene. Im Inneren des Pavillons werden Materialien wie Eichenholz, Glas und weißer Terrazzo verarbeitet; das Farbkonzept umfasst sanfte, ruhige Violett- und Grüntöne.

Die Baukörper der neuen Bettenhäuser sind orthogonal in offener Bauweise angeordnet und durch räumliche Bezugskanten verbunden. Sie bilden den Rahmen für die spannungsvoll mit kontrastierender Formensprache gestalteten Freiräume. Durch die Anordnung der Bettenhäuser und des Therapie-Zentrums werden die Blickbezüge zum See verbessert. Ziel ist das Entstehen eines zusammenhängenden Klinikparks als harmonisches Ganzes, ein Ort der Heilung von hoher medizinisch funktionaler und architektonischer Qualität, der eindrucksvoll die landschaftlichen Bezüge aufgreift.

Für die Bettenhäuser ist Holz als zentraler Werkstoff vorgesehen. Damit wird nicht nur der alpinen Umgebung Rechnung getragen, sondern auch dem Nachhaltigkeitsgedanken. Die Gestaltung ist zurückhaltend und einfach, damit sich die Gebäude wie selbstverständlich in die Landschaft einfügen. Die Gestaltung mit symmetrischen Satteldächern, harmonischer Fensterteilung und großzügigem Dachüberstand reagiert sensibel auf die bestehende Situation. Bei der Innenausstattung dominieren helle Naturtöne sowie Eichenholz; außen verleihen naturbelassenes, vorvergrautes Holz und lasierte Fensterläden den Bettenhäusern ein harmonisches Antlitz.

Architektur im Dienste der Genesung: Durchdachte Planung, einladendes Licht, harmonische Formen und wohltuende Farben, sensibel eingebettet in die Natur – die Neugestaltung sichert der Alpenpark Klinik ein einzigartiges Erscheinungsbild für die kommenden Jahrzehnte.

Architekten:

meck architekten gmbh
Andreas Meck †, Axel Frühauf
 

Mitarbeiter:

Philipp Jung

 

Visualisierung:

VIZE

 

 

Weitere Projekte: