Menu Left Right
meck architekten
Back

Wohnhaus München-Feldmoching,
1999

Das stark einsehbare Grundstück in unmittelbarer Nähe einer mehrgeschossigen Wohnbebauung besitzt schönen alten Baumbestand. Aus dieser Situation entstand das Konzept eines „Schneckenhauses“: Eine harte, rauhe Schale schützt den weichen, privaten Kern, der sich in einer Spiralbewegung erschließt. Vom Carport, einer Mauer folgend führt der Weg ins Innere. Das Herz des Hauses besitzt einen Innenhof. Die äußere Schale aus rauhen Lärchenholz ist spärlich befenstert. Einzig eine große Öffnung rahmt die Aussicht auf den schönen Baumbestand im Garten. Zum Hof hin öffnet sich das Gebäude. Rote Holzpaneele und Glas bilden die innere weiche Haut. 

mehr

Planungsbeginn: Juni 1998

Fertigstellung: Dezember 1999

 

Architekten:

Prof. Andreas Meck (meck architekten)

und Stephan Köppel (Architekt)

 

Mitarbeiter:

Susanne Frank

 

Fotografie:

Michael Heinrich, München

 

 

Weitere Projekte: