Menu Left Right
meck architekten
Back

Das schmale Haus, München,
2009

Zwei Architekturjournalisten, drei Kinder, der Wunsch nach einem Haus im Grünen. Das Grundstück, das Baurecht und das Budget sind allerdings viel zu schmal für Anspruch und gewohnte Strategien. Die Antwort: Ein Haus wie ein Haus, einfach und komplex zugleich, außen körperhaft und schwarz, innen differenzierte Höhen- und Belichtungssituationen. Und so steht es nun da, ein Haus mit Haltung. Alles ist überraschend großzügig. Der Grundriss lebt vom Kontrast zwischen Großraum und Zelle, Individuum und Gemeinschaft, leichtem Holz und schwerem Beton. Eine ebenholzfarbene, sägeraue Holzschalung gibt dem bunten Leben im Innern eine Hülle. Sie ist ein Gefäß, das sich im Laufe der Zeit mit Möbeln, Gewohnheiten, Geschichten füllt.
 

mehr


Das Erdgeschoss ist als Großraum über die ganze Länge des Hauses konzipiert. Durch ein raumhohes Schiebeelement lässt sich ein „kleines Wohnen“ vom „großen Wohnen“ trennen, um Privatheit zu ermöglichen oder ein Gäste-/Arbeits-/Fernsehzimmer zu schaffen. Im Obergeschoss erhalten die Rückzugsräume der Kinder eine Schlafgalerie. Die kleinen Zimmer werden so zum Haus im Haus. Der Flur nimmt trotz der beengten Verhältnisse die halbe Hausbreite ein und kann zum Spielbereich werden. Eine kleine Treppe erschließt den Arbeitsbereich des Bauherrn in einer weiteren Ebene.

Die Materialwahl ist zurückhaltend und gibt dem Leben Raum: Die Böden aus hellem Sichtestrich gehen mit den Fertigteiltreppen aus Sichtbeton zusammen. Die Wände weiß als bespielbare Fläche - einzig die Kinderzimmer sind jeweils in einer anderen Farbe gefasst und strahlen in der Dunkelheit farbig aus der Fassade. Die festen Einbauten sind holzsichtig und geben dem Raum eine natürliche Wärme.

 

Planungsbeginn: Mai 2008

Fertigstellung: August 2009

 

Architekten:

meck architekten

Prof. Andreas Meck

 

Mitarbeiter:

Francesca Fornasier (Projektleitung)

 

Fotografie:

Florian Holzherr, München

 

Auszeichnung:

  • VELUX Architekten-Wettbewerb 2011 Nominierung 

 

 

Weitere Projekte: